Das Online-Vorstellungsgespräch – So setzen Sie sich erfolgreich in Szene

Oktober 11, 2021
Christine Wagener
Online-Vorstellungsgespräch

Wie Sie sich im Online-Vorstellungsgespräch erfolgreich in Szene setzen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Bewerbungsgespräche per Video Normalität geworden. Aber nicht immer scheint bewusst zu sein, dass es bei der Vorbereitung auf ein Online-Vorstellungsgespräch neben einer funktionierenden Internetverbindung noch weitere ganz entscheidende Punkte zu berücksichtigen gilt.

Hier zwei Klassiker: Ein unaufgeräumtes Regal im Hintergrund ist schon für sich genommen kein guter Blickfang und lenkt ab. Sind auch noch der Wäscheständer und die Topfpflanze, die schon seit mehreren Wochen ums Überleben zu kämpfen scheint, im Bild, wird daraus ein unprofessioneller Gesamteindruck. Und Sie, der Bewerber, sitzen mittendrin.

Ebenso unglücklich ist ein in Bezug auf Höhe und Bildschirmausschnitt nicht richtig ausgerichtetes Notebook, mit dem Sie sich Ihrem Gesprächspartner mit „abgeschnittenem“ Hals und nach unten gerichtetem Blick präsentieren.

Ein erfolgreiches Online-Vorstellungsgesprächbraucht eine entsprechende Vorbereitung 

Natürlich lässt sich das professionelle Ambiente eines Konferenzraums in einem Unternehmen mit der entsprechenden technischen Ausstattung nicht mal so eben in das Homeoffice übertragen.

Bei Berücksichtigung der folgenden Punkte gelingt aber auch im Homeoffice ein professioneller Auftritt.

Das räumliche Umfeld

In der Regel wird Ihr online-Vorstellungsgespräch tagsüber stattfinden. Wählen Sie nach Möglichkeit einen Platz mit einem „ruhigen“ (in jedem Fall aufgeräumten) Hintergrund und mit natürlichem Licht. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit dem Rücken zu einem Fenster sitzen. Wenn Sie das Licht im Rücken haben, sind Sie auf dem Bildschirm nicht mehr gut zu erkennen. Findet Ihr Interview in den Abendstunden statt, stellen Sie eine Lampe mit einem möglichst warmen Licht auf Ihren Schreibtisch. Auch eine Stehlampe ist möglich. Testen Sie vorher, die optimale Entfernung, um das beste Lichtergebnis zu erreichen.

Richten Sie Ihren Computer/Ihr Notebook aus

Wenn es sich bei Ihrem Computer um ein Standgerät handelt, ist es in der Regel ausreichend, wenn Sie Ihren Bildschirm so ausrichten, dass Ihr Kopf weder oberhalb noch unterm Kinn abgeschnitten ist. Achten Sie auch darauf, dass die Kamera auf Augenhöhe ist. Wenn Sie normalerweise tiefer sitzen, hilft ein Kissen.

Wenn Sie mit einem Notebook arbeiten, wird Ihr Blick auf den Bildschirm in der Regel nach unten gerichtet sein. Mit einem Monitorhalter oder ein paar Büchern können Sie die Standhöhe des Notebooks ausgleichen und sich so mit der Kamera auf Augenhöge bringen.

Bei Nutzung eines Smartphones gelten die gleichen allgemeinen Regeln. Es ist aber eher unrealistisch, dass Sie über die gesamte Dauer Ihres Bewerbungsgesprächs Ihr Handy in der richtigen Position halten können. Ein Handystativ oder eine einfache Handyhalterung auf ein paar Büchern löst dieses Problem.

Achten Sie auf angemessene Kleidung

Niemand wird von Ihnen erwarten, dass Sie im Homeoffice Anzug und Krawatte tragen oder ein Kostüm.
Im Homeoffice können Sie sich leger kleiden, solange Ihre Kleidung angemessen (!) ist. Der Jogginganzug, ein Trägertop, das Sweatshirt, Kleidung mit Werbeaufdrucken o.ä. gehören in jedem Fall nicht dazu. Wenn Sie bei Ihrem Videogespräch vor einer sehr hellen oder gar weißen Wand sitzen, sollten Sie anstelle eines weißen Hemdes oder einer weißen Bluse besser etwas Farbiges (nicht zu Buntes) tragen. Sitzen Sie vor einem Bücheregal oder einem anderen „belebten“ Hintergrund, ist bunte oder gemusterte Oberbekleidung eher ungünstig. Wählen Sie dann besser eine gedeckte Farbe. Für den Fall, dass Sie während Ihres Online-Gesprächs doch einmal aufstehen müssen, weil Sie eine Unterlage holen wollen, ist es völlig ok, wenn Sie eine Jeans tragen. Eine Jogginghose oder kurze Shorts verpassen einem ersten guten Eindruck schnell ein paar unschöne „Kratzer“.

Vermeiden Sie Störungen

In der Regel werden plötzlich durchs Bild laufende Kinder und Haustiere toleriert, professionell wirkt es dennoch nicht und möglicherweise wird Ihr Gespräch an einer wichtigen Stelle unterbrochen. Bitten Sie Ihre Familie, für den Zeitraum Ihres Interviews ungestört zu bleiben.

Nicht tolerabel ist ein klingelndes oder piepsendes Handy, das den nächsten Anruf oder die nächste WhatsApp-Nachricht ankündigt. Auch wenn Sie Ihr Handy auf lautlos gestellt neben sich liegen haben, wird Ihr Gesprächspartner erkennen, wenn Sie unwillkürlich auf das Display sehen, wenn ein (lautloser) Anruf oder eine Nachricht ankommt. Das wirkt nicht nur desinteressiert, es ist auch unhöflich. In einem persönlichen Gespräch würden Sie Ihr Handy vermutlich ganz abschalten. Das sollten Sie bei einem Video-Gespräch auch tun.

Halten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zum Upload bereit

Unabhängig davon, ob Ihrem Gesprächspartner Ihre Bewerbungsunterlagen bereits vorliegen, sollten sie diese für ein möglichst schnelles Upload bereithalten. Für den Fall, das Sie während des Gesprächs gebeten werden, ein Dokument nochmal hochzuladen, weil es gerade nicht vorliegt, müssen Sie nicht erst in Ihrer Dateiablage suchen. Bei einem persönlichen Gespräch hätten Sie vermutlich auch nochmal alle wichtigen Unterlagen griffbereit bei sich.

Bis hierhin haben Sie nun alle Vorbereitungen getroffen, um sich erfolgreich in Szene zu setzen.

Natürlich müssen Sie auch auf Ihr Bewerbungsgespräch auch inhaltlich gut vorbereitet sein.

Unter den nachfolgenden Links finden Sie einige wichtige Tipps, wie Sie auch inhaltlich punkten können.

Viel Erfolg!

 

Telefon-Interview richtig vorbereiten 

So können Sie in Ihrem Vorstellungsgespräch punkten

Newsletter abonnieren

Vielleicht interessiert Sie auch …